Kriegsopfergedenken am Ehrenmal in Settel

Kriegsopfergedenken am Ehrenmal in Settel

Kriegsopfergedenken am Ehrenmal in Settel

Die bunten Buchenblätter fielen sanft, so wie in jedem Jahr zum Volkstrauertag, auf die gepflegte Anlage des Setteler Ehrenmals westlich der Ladberger Straße zwischen dem Gasthaus Beumer-Stöppel und der Bäckerei Blömker gelegen. Und trotzdem war alles ganz anders als in den Vorjahren. Die ansonsten mit rund fünfzig anwesenden Gästen traditionell sehr gut besuchte Gedenkfeier unter Mitwirkung des Trompeters, der „Heimatklang-Sänger“ und des Gedenkredners fand in diesem Jahr Corona bedingt trotz aller widrigen Umstände im kleinst möglichen Rahmen statt. Walter Schallenberg, Gert Wilm Johann to Settel und Ernst Krumme vom Denkmalausschuss legten namens der Setteler Bevölkerung einen Schleifenkranz nieder und gedachten der Gefallenen beider Weltkriege in einer Schweigeminute. Das ursprünglich im Jahr 1921 vom Schützenverein Settel zum Gedenken der Gefallenen des 1. Weltkrieges errichtete Setteler Ehrenmal wurde im Jahr 1952 im Rahmen der Flurbereinigung auf dem vom  Bauer Mersmann zur Verfügung gestellten Grundstück auf einer neuen Anlage rund 200 Meter weiter westlich an der  Ladberger Straße komplett neu errichtet. Die alte Bronzetafel mit dem Sandsteinkriegshelm blieben zum Glück erhalten und wurden vom, in der Region sehr bekannten Steinmetz und Bildhauer Karl Fiedler, in das neu gestaltete Ehrenmal aus Ibbenbürener Sandstein eingearbeitet. So bekamen auch die zahlreichen Setteler Männer, die im 2. Weltkrieg ihr Leben ließen oder vermisst sind, darauf ein ehrendes Gedenken. Das neue Ehrenmal wurde dann am 10. Mai 1953 durch die Bevölkerung feierlich eingeweiht. So ist es dem Kapitel der 2005 erschienenen Bauerschaftschronik zu entnehmen. Ehrenamtlich gepflegt und unterhalten wird es seitdem von Mitgliedern des Schützenvereins und des MGV „Heimatklang“.Settel, heißt es in der Presseinformation des Denkmalausschusses.

Gert Wilm Johann to Settel (links) und Walter Schallenberg legten im Namen der Setteler Bevölkerung am Volkstrauertag 2020 den Schleifenkranz zu Ehren der Kriegsopfer nieder.