Sängerehrungen im MGV „Heimatklang“ Settel

Sängerehrungen im MGV „Heimatklang“ Settel

Der Sängerbundvorstand Heike Bünker (links) und Rosemarie Deiters (rechts) zeichneten Herbert Korspeter (zweiter v.L.) für 60 Jahre, Horst Wiesner (Mitte) für 65 Jahre und Martin Rzitki (zweiter v.R.) für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft im MGV bei der Zentralen Jubilarehrung im Kunsthaus Kloster Gravenhorst mit Urkunden und Ehrennadel aus.

Im Rahmen des 3. Chorfestivals am 2. und 3. Oktober im Kunsthaus Kloster Gravenhorst, anlässlich des 100. Jubiläums des Sängerkreises Nordwestfalen, stand besonders die Zentrale Ehrung langjähriger Chorsänger- und Sängerinnen im Mittelpunkt. Coronabedingt waren Ehrungen aus den letzten beiden Jahren nachzuholen und entsprechend groß war der Auflauf der geladenen Gäste an beiden Festtagen. Vom MGV waren in Begleitung des Vorsitzenden Ralf Krumme und des Ehrenvorsitzenden Friedel Snethkamp die Sängerjubilare Horst Wiesner (für 65 Jahre), Herbert Korspeter (für 60 Jahre) und Martin Rzitki (für 40 Jahre) mit ihren Partnerinnen nach Hörstel angereist. Das großartige Rahmenprogramm bildete einen würdigen Rahmen für die festliche Feierstunde, bei der Rosemarie Deiters und Heike Bünker als Vorsitzende und Geschäftsführerin des Sängerbundes die Ehrungen für die Setteler „Heimatklang-Sänger“ vornahmen und sie mit den Ehrenurkunden und Sängernadeln auszeichneten. Jedoch nicht ohne ihnen ein herzliches „Glück auf“ für viele weitere aktive Chorjahre mit auf den Weg zu geben.

Setteler Bierfassrollen in Ladbergen

Setteler Bierfassrollen in Ladbergen

Zum 50.Mal fand am vergangenen Samstag das Bierfassrollen des MGV „Heimatklang“ Settel statt. Erstmalig rollte das Fass nicht durch die Bauernschaft Settel, sondern im Heidedorf Ladbergen.

Heiner Peters und Marco Westphal hatten dieses Setteler Event schon vor drei Jahren geplant, aber durch die Coronapandemie kam es leider nicht zur Durchführung. Nun war es aber an der Zeit, das Bierfassrollen nach Ladbergen zu holen. Zusammen mit dem 1. Tenor, der in diesem Jahr den Festausschuss bildet und mit den zahlreichen Bierfassspendern wurde eine naturnahe Rollstrecke gefunden. Natürlich durfte, wie es bei den Settelern üblich ist, die Lokalprominenz nicht fehlen. Ladbergens Bürgermeister Torsten Buller, selber Mitglied im MGV,
war an diesem Samstag Nachmittag mit dabei.
Los ging es, nach einem Bierlied, in der Dorfstraße bei Doreen und Marco Westphal. Schwierigkeiten hatten die ersten „Fassroller“, da sich das Fass erstmal an die ungewohnte Ortslage gewöhnen musste. So war es auch nicht
verwunderlich, dass, dass Fass schon nach wenigen Metern in den Mühlenbach rollte. Nach Bergung des Rollgerätes, ging es den Ladberger Mühlenbach weiter zur Mühle und dann in den Friedenspark.

Vor der Terrasse des Seniorenheims wurde der erste Halt eingeplant, um hier ein Ständchen für die Bewohner zugeben. Nach einer kurzen Verschnaufpause folgte der MGV weiter den Lauf des Mühlenbaches und kam erst wieder bei Uwe Dellbrügge im Lütke Rott zustehen. Natürlich gab es auch hier ein Ständchen. Ein unerwartetes Treffen gab es mit dem Ladberger Chor „Melodice-plus“ an der Straße „Auf Stieneckers“. Auch hier gab der MGV aus Settel ein Bierlied zum Besten. Das nächste Etappenziel war die Nachbarschaft der Sangesbrüder Frank
Ehrentreich und Andreas Meyer im Königsland. Das Liedgut, des Chorleiters Andreas Oeljeklaus wurde hier noch einmal voll ausgeschöpft.
Gut gestärkt konnte es nun zum Tagesendziel nach Anja und Heiner Peters gehen. Noch vor letzte Kurve auf „Auf dem Kamp“ konnte man bereits den leckeren Pizzageruch des bereitstehenden Wagens wahrnehmen. Doch bevor es zum gemütlichen Teil überging, wurden die Bierfassorden an die Bierfassspender überreicht. Der Abend klang in gemütlicher Atmosphäre aus, wobei das ein oder andere Liedchen nicht fehlen durfte.

Und hier noch mehr Bilder:

Das 50. Setteler Bierfass rollt am 27. August durchs Heidedorf Ladbergen

Das 50. Setteler Bierfass rollt am 27. August durchs Heidedorf Ladbergen

Das 49. Bierfass im Jahr 2019 wurde noch vom „Special-Guest Ex-Landrat Dr. Klaus Effing“ angerollt, der dabei, dekoriert mit dem Setteler Bierfassorden, eine ausgezeichnet gute Figur abgab.

 

Am Samstag, 27. August Uhr heißt es nach zwei coronabedingten Ausfällen wieder „Bierfassrollen in Settel“, ausgerichtet vom MGV „Heimatklang“, und dass bereits zum 50. Male. „Wer hätte das 1971 gedacht, dass unsere durch eine spontane Thekenwette unter Sängern ins Leben gerufene Aktion so lange Bestand hat“, freut sich MGV-Vorsitzender Ralf Krumme über die lustige Rolltradition. Allerdings geht es zur Abwechslung diesmal nicht durch die Bauerschaft Settel, denn die Ladbergener Sängerknaben im Setteler Chor haben die Ausrichtung übernommen. Und da war schnell klar, dass sie das pfiffige Rollspektakel im Heidedorf Ladbergen durchführen werden. Treffpunkt zum Start ist um 14.30 Uhr bei den Sangesfreunden Marco und Doreen Westphal an der Dorfstraße 31. Was die Teilnehmer allerdings auf der Rollstrecke durch das Dorf an Aktionen und Überraschungen erwartet, bleibt ein Geheimnis der Organisatoren. Natürlich wird unterwegs traditionell dem „kühlen Blonden“ mit passenden Liedern gehuldigt. Auch gut möglich, dass der aus Settel stammende Ladbergener Bürgermeister Torsten Buller sich blicken lässt. Am Tagesendziel auf dem Anwesen der Sangesfreunde Heiner und Anja Peters, Auf dem Kamp 19, sorgt diesmal der rollende Pizza-Express mit einer leckeren Auswahl für das leibliche Wohl. In gewohnt geselliger Runde soll dort ein schöner Abend schließlich ausklingen. Für Getränke und Speisen wird ein Betrag von 15,– Euro erhoben, teilt der Verein mit. Alle aktiven und passiven Vereinsmitglieder mit ihren Freunden und Bekannten, die  Mitglieder des Kleinen Chores, der Theatergruppe und besonders die Kinder sind recht herzlich willkommen. Die diesjährigen Fassspender, die Ladberger Chorknaben als Ausrichter und der MGV-Vorstand freuen sich auf rege Beteiligung. Alle ehemaligen Fassspender sollten ihren Bierfassorden nicht vergessen und die Sänger tragen ihre blauen Vereinscaps.

 

Bitte um telefonische Anmeldung bei Heiner Peters Tel. 01782349765

Ansingen nach der Sommerpause beim Ehrenvorsitzenden

Ansingen nach der Sommerpause beim Ehrenvorsitzenden

Ständchen zur Goldhochzeit bei Ulrike und Friedel Snethkamp

 

Montag, 08. August 2022 – An einem Sommerabend wie gemalt hatten MGV-Ehrenvorsitzender Friedel Snethkamp und seine Frau Ulrike ihre „Heimatklang-Sänger“ zum Ansingen nach der vierwöchigen Sommerpause eingeladen. Anlässlich der durch die Corona-Pandemie ausgefallene Goldene Hochzeit des Paares wurde auch das traditionelle Ständchen in lockerem Rahmen nachgeholt. MGV Vorsitzender Ralf Krumme und Chorleiter Andreas Oeljeklaus würdigten dabei mit Präsenten die jahrzehntelangen Verdienste der gesamten Familie Snethkamp, nicht nur für den Chorgesang, sondern auch für die Theatergruppe des Vereins. „Ihr beiden habt unseren Verein durch tatkräftiges und kreatives Engagement zu einem echten Markenzeichen im Vereinsleben der hiesigen Region gemacht, und tut es immer noch. Dafür ist eigentlich jeder Dank zu klein“, betonte Krumme unter anerkennendem Applaus der Anwesenden. Er hob dabei nicht nur Friedels langjährige Vorstandsarbeit als Schriftführer, Vorsitzender und immer noch aktives Mitglied im Sängerkreisvorstand Nordwestfalen hervor, sondern auch beider Einsatz als Triebfeder der Setteler Laienspielgruppe und bei unzähligen geselligen Vereinsaktionen.  Friedel und Ulrike dankten es als vorzügliche Gastgeber mit Speis und Trank bis tief in die laue Nacht. „Der MGV ist und bleibt ein prägender Großteil unseres Lebensinhaltes für den wir immer gern und mit viel Herzblut engagiert sind“, sagte ein gerührter Ehrenvorsitzender. Seine Sangesfreunde dankten es mit den Wunschliedern: „Der ewige Kreis“, dem Johnny Cash-Medley und „Wind of Change“.

Wir wünschen Ulrike und Friedel weiterhin alles Gute, beste Gesundheit und ein weiterhin harmonisches Miteinander im Sängerkreis.