Setteler Bierfassrollen in Ladbergen

Setteler Bierfassrollen in Ladbergen

Zum 50.Mal fand am vergangenen Samstag das Bierfassrollen des MGV „Heimatklang“ Settel statt. Erstmalig rollte das Fass nicht durch die Bauernschaft Settel, sondern im Heidedorf Ladbergen.

Heiner Peters und Marco Westphal hatten dieses Setteler Event schon vor drei Jahren geplant, aber durch die Coronapandemie kam es leider nicht zur Durchführung. Nun war es aber an der Zeit, das Bierfassrollen nach Ladbergen zu holen. Zusammen mit dem 1. Tenor, der in diesem Jahr den Festausschuss bildet und mit den zahlreichen Bierfassspendern wurde eine naturnahe Rollstrecke gefunden. Natürlich durfte, wie es bei den Settelern üblich ist, die Lokalprominenz nicht fehlen. Ladbergens Bürgermeister Torsten Buller, selber Mitglied im MGV,
war an diesem Samstag Nachmittag mit dabei.
Los ging es, nach einem Bierlied, in der Dorfstraße bei Doreen und Marco Westphal. Schwierigkeiten hatten die ersten „Fassroller“, da sich das Fass erstmal an die ungewohnte Ortslage gewöhnen musste. So war es auch nicht
verwunderlich, dass, dass Fass schon nach wenigen Metern in den Mühlenbach rollte. Nach Bergung des Rollgerätes, ging es den Ladberger Mühlenbach weiter zur Mühle und dann in den Friedenspark.

Vor der Terrasse des Seniorenheims wurde der erste Halt eingeplant, um hier ein Ständchen für die Bewohner zugeben. Nach einer kurzen Verschnaufpause folgte der MGV weiter den Lauf des Mühlenbaches und kam erst wieder bei Uwe Dellbrügge im Lütke Rott zustehen. Natürlich gab es auch hier ein Ständchen. Ein unerwartetes Treffen gab es mit dem Ladberger Chor „Melodice-plus“ an der Straße „Auf Stieneckers“. Auch hier gab der MGV aus Settel ein Bierlied zum Besten. Das nächste Etappenziel war die Nachbarschaft der Sangesbrüder Frank
Ehrentreich und Andreas Meyer im Königsland. Das Liedgut, des Chorleiters Andreas Oeljeklaus wurde hier noch einmal voll ausgeschöpft.
Gut gestärkt konnte es nun zum Tagesendziel nach Anja und Heiner Peters gehen. Noch vor letzte Kurve auf „Auf dem Kamp“ konnte man bereits den leckeren Pizzageruch des bereitstehenden Wagens wahrnehmen. Doch bevor es zum gemütlichen Teil überging, wurden die Bierfassorden an die Bierfassspender überreicht. Der Abend klang in gemütlicher Atmosphäre aus, wobei das ein oder andere Liedchen nicht fehlen durfte.

Das 50. Setteler Bierfass rollt am 27. August durchs Heidedorf Ladbergen

Das 50. Setteler Bierfass rollt am 27. August durchs Heidedorf Ladbergen

Das 49. Bierfass im Jahr 2019 wurde noch vom „Special-Guest Ex-Landrat Dr. Klaus Effing“ angerollt, der dabei, dekoriert mit dem Setteler Bierfassorden, eine ausgezeichnet gute Figur abgab.

 

Am Samstag, 27. August Uhr heißt es nach zwei coronabedingten Ausfällen wieder „Bierfassrollen in Settel“, ausgerichtet vom MGV „Heimatklang“, und dass bereits zum 50. Male. „Wer hätte das 1971 gedacht, dass unsere durch eine spontane Thekenwette unter Sängern ins Leben gerufene Aktion so lange Bestand hat“, freut sich MGV-Vorsitzender Ralf Krumme über die lustige Rolltradition. Allerdings geht es zur Abwechslung diesmal nicht durch die Bauerschaft Settel, denn die Ladbergener Sängerknaben im Setteler Chor haben die Ausrichtung übernommen. Und da war schnell klar, dass sie das pfiffige Rollspektakel im Heidedorf Ladbergen durchführen werden. Treffpunkt zum Start ist um 14.30 Uhr bei den Sangesfreunden Marco und Doreen Westphal an der Dorfstraße 31. Was die Teilnehmer allerdings auf der Rollstrecke durch das Dorf an Aktionen und Überraschungen erwartet, bleibt ein Geheimnis der Organisatoren. Natürlich wird unterwegs traditionell dem „kühlen Blonden“ mit passenden Liedern gehuldigt. Auch gut möglich, dass der aus Settel stammende Ladbergener Bürgermeister Torsten Buller sich blicken lässt. Am Tagesendziel auf dem Anwesen der Sangesfreunde Heiner und Anja Peters, Auf dem Kamp 19, sorgt diesmal der rollende Pizza-Express mit einer leckeren Auswahl für das leibliche Wohl. In gewohnt geselliger Runde soll dort ein schöner Abend schließlich ausklingen. Für Getränke und Speisen wird ein Betrag von 15,– Euro erhoben, teilt der Verein mit. Alle aktiven und passiven Vereinsmitglieder mit ihren Freunden und Bekannten, die  Mitglieder des Kleinen Chores, der Theatergruppe und besonders die Kinder sind recht herzlich willkommen. Die diesjährigen Fassspender, die Ladberger Chorknaben als Ausrichter und der MGV-Vorstand freuen sich auf rege Beteiligung. Alle ehemaligen Fassspender sollten ihren Bierfassorden nicht vergessen und die Sänger tragen ihre blauen Vereinscaps.

 

Bitte um telefonische Anmeldung bei Heiner Peters Tel. 01782349765

49. Setteler Biefassrollen bei Traumwetter

49. Setteler Biefassrollen bei Traumwetter

Landrat Dr. Effing begeistert – Schweißtreibend und hoch interessant. 49. Setteler Biefassrollen bei Traumwetter – 1. Bass macht das Rennen

Lengerich. „Ich bin echt begeistert, was Ihr hier auf die Beine stellt“, zeigte sich Landrat Dr. Klaus Effing bei der Verleihung des 2. Bierfass-Spenderordens am Tagesendziel auf dem Hof Heemann an der Erpenbecker Straße. Vorausgegangen war eine schweißtreibende Rollstrecke für die Teilnehmer des 49. Setteler Bierfassrollens. Gestartet wurde in diesmal am Setteler Milleniumbaum, in der Nähe des THW-Heims am Setteler Damm. Punkt 15.30 Uhr traf Landrat Dr. Klaus Effing in lockerem Zivil und  ausgestattet mit dem Spenderorden des Vorjahres unter großem Applaus der „Heimatklang-Sänger“ ein. Nach der Begrüßung durch MGV-Chef Ralf Krumme stimmte Raimund Spieker mit seiner Harmonika den Sängergruß „Kommt zusammen“ für den Ehrengast an. Der schnappte sich direkt das Bierfass und kullerte es über die Straße „Am Piekel“, der gleichzeitig auch als Westfälischer Friedensweg und Jakobs-Pilgerweg ausgeschildert ist, zur Sandsteinstele des „Jauchtzenden Boten“. Günter Tierp erläuterte kurz die Historie dieses Denkmals bevor die Rollstrecke über den schattenlosen, schweißtreibenden Schniederhaarweg  führte. Hier zeigte sich das halbgefüllte Bierfass besonders bockig. Einige Male geriet es den Rollkandidaten außer Kontrolle und landete in, zum Glück, ausgetrockneten Setteler Gräben. Bei den heißen Temperaturen sorgte der Marketenderwagen von Horst Rücker jedoch stets für frische Abkühlung. Der 2. Bass als Festausschuss hatte unterwegs knifflige Rate- und Geschicklichkeitsspiele rund um den edlen Gerstensaft organisiert. Dabei machte das Team vom 1. Bass klar das Rennen, gefolgt von den passiven Mitgliedern, die im Stechen den 1. Tenor auf Platz 3 verwiesen. Beim Eintreffen auf dem Hof des Land- und Forstwirtschaftlichen Lohnunternehmens von Jörg und Marc Heemann hieß es noch einmal „Aufgepasst“. Die Gastgeber hatten eine hochinteressante Betriebsführung vorbereitet und präsentierten Landrat Dr. Effing und den Sängern ihre ganze Leistungspalette mit dem hochmodernen Fuhrpark. Der Ehrengast zeigte sich tief beeindruckt und zog sein persönliches Fazit: „Eure natürliche Herzlichkeit, Eure Kreativität im Vereinsleben  und das alles gepaart mit aktuellen Informationen haben mich aufs Neue total begeistert. Wenn ich darf, möchte ich sehr gern beim 50. Bierfassrollen wieder euer Gast sein“. Unter großem Jubel wurde diesem Wunsch natürlich sofort entsprochen. Begleitet vom Schunkellied der Sängermischung reiste der Landrat zum nächsten Termin auf den Schweinemarkt nach Borghorst um am Sonntagmorgen direkt wieder die Wanderstiefel zu schnüren. „Respekt“. Mit einem zünftigen Grillfest am „Backes“ auf dem wunderschön ausgeschmückten Hof Heemann klang das 49. Setteler Bierfassrollen an einem herrlichen Sommerabend mit vielen Liedern aus.

Firmenchef Marc Heemann erläuterte bei der Betriebsführung die große Leistungspalette und den beeindruckenden Maschinenpark seines Land- und Forstwirtschaftlichen Lohnunternehmens.

Die „Heimatklang-Sänger“ um den Vorsitzenden Ralf Krumme und Ehrenvorsitzenden Friedel Snethkamp gratuliertem ihrem Ehrengast Landrat Dr. Klaus Effing (Bildmitte) beim 49. Setteler Bierfassrollen mit dem schmucken Bierfassorden zur bestandenen Rollprüfung.

Bierfassrollen 2018

Bierfassrollen 2018

Landrat Dr. Klaus Effing bestand die Setteler Bierfassrollprüfung

Der Wettergott hatte ein Einsehen beim Setteler Bierfassrollern am 25. August, denn Petrus schloss pünktlich zum Start seine Regenschleusen. Bei aprilartigen Temperaturen ging das 48. Bierfass auf seine Rollstrecke. Nicht jedoch ohne zuvor den eigens dazu erschienenen Ehrengast Landrat Dr. Klaus Effing mit einem schmissigen „Grüß Gott mit hellem Klang“ musikalisch zu begrüßen. Östlich der Ladberger Straße schnappte sich der Landrat sofort das Bierfass. „Gar nicht so leicht wie es aussieht“, stellte er respektvoll fest und kullerte es jedoch ganz souverän über die Kastanienallee auf das Hofanwesen von Gert-Wilm Johann to Settel. Hier und während der gesamten Strecke erhielt der Landrat von den Sängern viele historische Informationen zur Bauerschaft Settel. Am schönen Fachwerkhaus von Familie Rottmann im Setteler Buschkamp hatte der Festausschuss vom 1. Tenor die erste Prüfung vorbereitet. „Bierwettsaugen auf Zeit“ mittels einer eigens dafür konstruierten Saugmaschine war gefordert. In knapp 15 Sekunden hatten vier zweite Bässe einen Liter Bier gesogen und siegten ganz knapp vor dem „Bleifreiteam“ des Landrates. Beim Stopp am Setteler Milleniumbaum stand das bekannte TV-Malratespiel „Die Montagmaler“ an. Bei den zu ratenden Begriffen rund um den Gerstensaft zeichnete sich Bäckermeister Pascal Klinker als perfekter Vormaler aus. Mit dem Kanon „Singen macht Spass“ und ausgezeichnet mit dem Setteler Bierfassorden verabschiedeten die Sänger hier ihren begeisterten Ehrengast. „Im nächsten Jahr komme ich sehr gern wieder, dann bleibe ich aber bis zum Ausklang“, versprach Dr. Effing. Vorbei am „Jauchtzenden Bothen“ über den Schniederhaarweg rollte das Fass sicher zum Tagesendziel auf dem Hof Krumme. Hier verlieh MGV-Vorsitzender Ralf Krumme den Bierfassorden an die diesjährigen Fassspender und zeichnete die Sänger vom 2. Bass als Sieger der Streckenprüfungen aus. Für einen geselligen Ausklang in Krumme’s schmucker Molkekammer sorgte Raimund Spieker auf seiner Harmonika.

 

Mit schwenkenden Caps gratulierten die „Heimatklang-Sänger“ ihrem Ehrengast Landrat Dr. Klaus Effing (vorn rechts) zur bestandenen Bierfassrollprüfung. MGV.-Vorsitzender Ralf Krumme (vorne links) ehrte ihn mit dem Setteler Bierfassorden 2018.

Foto: Günter Tierp

Landrat Dr. Effing machte eine gute Figur beim Bierfassrollen und behielt die liederlichen Spitzbuben hinter sich stets im Blick.

Foto: Günter Tierp

Bierfassrollen 2017

Bierfassrollen 2017

Das 46. Setteler Bierfass rollte durch Stadtfeldmark

Auf dem Hof von Bärbel und Herbert am Setteler Damm wurde das diesjährige Bierfass von Sohn und Spender Gerrit Haar angerollt. Vom Drochelknapp ging es durch Stadtfeldmarker Gefilde zu Elsbeth und Rudi Wellensiek an den Wiesenrand. Nach guter Stärkung führte die Rollstrecke über Niggeböwers Weg in den Hanfgarten zu „Siggi’s Eck“, wo Renate und Ulrich Peters mit Siegfried „Siggi“ Schürmann schon warteten. Der Festausschuss vom 2. Tenor hatte lustige Spielchen vorbereitet und so manches Lied schallte durch die hohen Maisfelder. Die letzte Etappe war gleichzeitig die Schwerste. Über eine grasgrüne „Annewehen“ ging es zu Tagesziel auf dem Hof Twente-Eversmeyer zum Gastgeberduo Udo Niemeyer/Gerrit Haar. Die beiden sorgten mit ihrem Team für rustikale Bewirtung mit Bratkartoffeln, Spiegelei, Zwiebelpfanne und Grillwurst. Nach einem Ständchen zur Belohnung und der Überreichung des Setteler Bierfassordens 2017 wurde bis in die Nacht gefeiert und geklönt.

Start bei Gerrit Haar am Drochel.