Setteler Maibaumrichten fällt aus

Setteler Maibaumrichten fällt aus

Das 27. Setteler Maibaumrichten, geplant für Sonntag 26. April, fällt in diesem Jahr der Corona-Pandemie zum Opfer. Das teilen die veranstaltenden Vereine MGV „Heimatklang“ und Schützenverein Settel in einer Presseinformation mit. Auch die Chorproben des MGV Settel und des Kleinen Chores müssen bis auf weiteres ausgesetzt werden. Jedoch haben die Sangesfreunde inzwischen den Wanderrastplatz am Milleniumbaum am Setteler Damm mit Bänken und frühlingshafter Bepflanzung für Rastsuchende freundlich hergerichtet, teilt der MGV-Vorstand weiter mit.

Die Geschichte des Setteler Maibaums

Die Geschichte des Setteler Maibaums

Anfang der 1990er Jahre

Horst Rücker, 1. Vorsitzender des Schützenvereins Settel hat die Idee, auch in der Bauernschaft Settel ein Maibaumrichten zu veranstalten, so wie es andernorts in Lengerich bereits üblich ist, z.B. in Hohne, Stadt, Antrup etc. In die Tat umgesetzt wurde das Vorhaben erstmals am

 

Samstag, 30. April 1994 – 1. Setteler Maibaumrichten

im Garten des amtierenden Schützenkönigs Günter Decker, Aldruper Damm 175.

Mit vereinten Setteler Kräften wurde der mit grünen (für die Schützen) und blauen (für die Sänger) Bändern geschmückte Baum in die Höhe gezogen.

 

Sonntag, 30. April 1995 – 2. Setteler Maibaumrichten

Schützenbruder Eberhard Lammers (Inh. der Fa. Metallbau Lammers) stimmt der Errichtung eines Beton-Fundamentes auf dem Vorplatz seines Betriebes an der Ecke Setteler Damm/Ladberger Straße zu. Damit hat die Bauerschaft Settel einen zentralen und gut sichtbaren Standort für das nun jährlich stattfindende Maibaumrichten gefunden. Bei schlechtem Wetter kann zukünftig auch die Werkhalle des Betriebes mitgenutzt werden.

 

Dienstag, 30. April 1996 – 3. Setteler Maibaumrichten

Der erste Maikranz ist morsch geworden und wird durch einen stabilen Metallkranz ersetzt.

 

Freitag, 1. Mai 1998 – 5. Setteler Maibaumrichten mit Plattdt. Gottesdienst

10.00 Uhr Plattdeutscher Gottesdienst mit Gemeinde-Pfarrer Ernst-Ulrich Stegemeier unter Mitwirkung des MGV „Heimatklang“ Settel und Vorträgen der Setteler Kinder.

11.00 Uhr Aufrichten des Maibaums und Fassanstich durch stellv. Bürgermeister Friedrich Prigge. Musikalischer Frühschoppen mit „Lengerich Brass“ und Erbsensuppe aus der THW-Kanone.

 

Sonntag, 30. April 2000 – 7. Setteler Maibaumrichten mit Plattdt. Gottesdienst u. Kindstaufe

10.00 Uhr Plattdeutscher Gottesdienst mit Pfarrer Ernst-Ulrich Stegemeier und MGV Settel.

Zu einem besonderen Erlebnis für alle Anwesenden wird die Kindstaufe in Plattdeutsch für den kleinen „Lennart Feldmeier“ aus Stadtfeldmark.

Lengerich’s neu gewählter 1. Bürgermeister Friedrich Prigge übernimmt den Freibieranstich.

Der Musikverein Ladbergen unterhält beim Musikalischen Frühschoppen.

 

Sonntag, 29. April 2001 – 8. Setteler Maibaumrichten

Der Maibaum erhält zwei neue Wappen mit dem Schützensymbol „Jann to Sette“ und der blauen MGV-LYRA, sowie der aktuellen Jahreszahl. Dazu ist eine Metallverstärkung am angeknacksten Maibaum erforderlich.

 

2005 – 2008

Im Dezember 2005 erwerben die Ledder Werkstätten das Grundstück und die Gebäude von Metallbau Lammers. Aufgrund der guten Kontakte von Horst Rücker und der Verbundenheit der Setteler Sänger und Schützen mit der Behinderteneinrichtung wird die Fortführung des Setteler Maibaumrichtens und des Schützenfestes auf dem zukünftigen Betriebsstättengelände langfristig abgesichert. Auch die Räumlichkeiten können bei Bedarf genutzt werden.

Im Januar 2008 nimmt die Betriebsstätte Settel der Ledder Werkstätten nach umfassenden Umbauarbeiten an den Gebäuden die Produktion von Holzartikeln auf.

 

Sonntag, 29. April 2007 – 14. Setteler Maibaumrichten

Zukünftig wird jeweils der „letzte Sonntag im April“ zum festen Termin für das Maibaumrichten.

Das Akkordeonorchester „Tanzende Finger“ unterhält erstmals musikalisch und die Kinderhüpfburg von Heiko Upmann wird aufgeblasen.

 

Sonntag, 27. April 2008 – 15 Setteler Maibaumrichten

Die Schilder am Maibaum werden ergänzt um die Symbole der Ledder Werkstätten, Bäckerei Blömker, Getränke Rücker und des Akkordeonorchesters. Dazu musste auch ein stabilerer Holzstamm angeschafft werden.

 

Sonntag, 28. April 2013 – 20. Setteler Maibaumrichten

„Eine Bauerschaft haut auf die Pauke“ so kündigten die Westfälischen Nachrichten das 20. Maibaumrichten in der Presse an, das wieder einmal bei herrlichem Wetter stattfand.

 

Sonntag, 27. April 2014 – 21. Setteler Maibaumrichten

Auch der 3. Holzstamm hält das Gewicht der Schilder nicht mehr. Es wird ein 10m hoher Alu-Mast angeschafft und neue, einheitliche gestaltete Maibaumwappen aus Aluminium mit den Symbolen der Setteler Vereine und Firmen angebracht.